Zubereitung des Gerichts

zurück zum Kochstudio

Anleitung: Gefüllte Zucchini

 

Schritt 1

Für unser Gericht benötigen wir drei Komponenten. A die gefüllten Zucchini, B ein Tomatenragout und als Beilage C, die Nudeln. Für die gefüllte Zucchini benötigen wir zwei ca. 25 cm lange Zucchini, 500 g Lammhack, ein Ei, ca. 15 g Pökelsalz und Pfeffer, gehackte Zwiebel, wenn möglich 50%igen Schafskäse und vier Scheiben Goudakäse. Für unsere Nudeln eignen sich die großen Spirellis besonders gut. Für diese benötigen wir weiterhin gewürfelten Baicon, schwarze entsteinte Oliven, getrocknete Tomaten in Öl, in kleine Streifen geschnittene rote Paprika, Knoblauch, sowie Ruccola und ein gutes Rapsöl. Um ein Tomatenragout zuzubereiten verfahren wir wie bei der Tomatensuppe "Toscana".

Schritt 2

Ich kaufe das Hack immer in einem türkischen Lebensmittelladen in der Schanze in Hamburg, es besteht zu 70 % aus Lamm und 30 % aus Rind. Alle oben genannten Zutaten für die Hackmasse werden gut durchgeknetet. Die Zwiebel werden von mir vorher immer noch blangiert, dann sind sie bedeutend bekömmlicher. Pökelsalz verwende ich, damit das Hack beim Zubereiten nicht grau wird. Wir halbieren dann die Zucchini und höhlen diese mit einem Suppenlöffel aus. Damit sie auf dem Teller nicht kippeln, schneiden wir auf der Rückseite, wie auf dem dem Bild zu sehen ist, die Rundung weg. Auf dem rechten Bild können Sie sehen, wie ich diese dann fülle. Zunächst das Hack in die Zucchini, dann habe ich eine Vertiefung gemacht und diese mit Schafskäse gefüllt. Anschließend wird dann soviel Hackmasse auf den Schafskäse gegeben, dass annähernd die Form der Zucchini wieder hergestellt wird.

 

Schritt 3

Wir legen jetzt die gefüllten Zucchini in eine Bratsicke und geben diese ca. bei 170 Grad für 20 Minuten in den Backofen. Anschließend nehmen wir sie raus und belegen sie mit dem Goudakäse. Wir geben dann alles noch einmal für fünf Minuten in den Backofen.

Schritt 4

 

 

Für unsere Nudeln geben wir zunächst unseren gewürfelten Baiconspeck ins heiße Rapsöl und geben nach kurzer Zeit alle anderen Zutaten mit hinein. Nachdem der Baicon Farbe und die Paprikastreifen glasig geworden sind, pressen wir etwas Knoblauch hinein. Die vorgekochten Nudeln werden jetzt hinzu gegeben und alles wird schön durchgehoben. Der Ruccola sollte direkt vor dem Servieren dazu gegeben werden, dann entwickelt er ein tolles Aroma.

 

 

 


Um alles auf den Punkt fertig zu bekommen, würde ich zunächst das Tomatenragout zubereiten, dann die Nudeln kochen und danach die Zuchini füllen. Wenn die Zuchini im Backofen sind, haben wir noch zwanzig Minuten Zeit, die Nudeln zu vollenden.

Das Anrichten sollte dann nicht mehr so schwer sein.

Ein trockener Weißwein zu diesem Gericht, setzt dem ganzen bestimmt die Krone auf.



 

 

 

 

 

 

 

Fertig!

zurück zum Kochstudio


Alle Angabe, Schilderungen und Rezepte sind ohne Gewähr!