Zubereitung des Gerichts

zurück zum Kochstudio

Anleitung: gebratener Saibling mit Baconfüllung

 

Schritt 1

 

 

 

Wir benötigen für unseren Saibling mit Baconfüllung:

2 Saiblinge 500 g, Bacon, 1 Esslöffel Senf und Meerrettich, Zitronenpfeffer und Kräutergewürz, Dill, Butterschmalz, Roggen sowie Weizen- und Paniermehl, Zitrone und Rouladennadeln.

 

 

 

 

Schritt 2

 

 

 

Als erstes waschen wir die Saiblinge und würzen sie innen mit dem Zitronenpfeffer und Kräutergewürz. Wir mischen den Senf mit dem Meerrettich und streichen damit den ganzen Bauchraum aus. Anschließend legen wir 2 -3 Scheiben Bacon hinein und verschließen diesen mit den Rouladennadeln.

 

 

 

Schritt 3

 

In meinem Fall, habe ich die eine mit einem Holzspieß und die andere mit einem Schaschlikspieß aus Metall verschlossen, was bedeutend besser ging. Wir würzen dann die Saiblinge mit Zitronenpfeffer und dem Kräutergewürz. Um eine pikante Kruste beim Braten zu bekommen, machen wir nun folgendes: Wir nehmen 25% Roggenmehl, 25% Weizenmehl sowie 50% Paniermehl und vermischen alles. Das Paniermehl gebe ich vorher noch in die Mulinette, damit es sehr fein wird. Die nicht gebrauchte Panade können Sie ruhig über längere Zeit aufheben.

 

 

Schritt 4

 

 

Den gut in der Panade gewendeten Fisch, geben wir nun in eine Pfanne mit heißem Butterschmalz. Da der Saibling sehr weich ist, braten wir ihn von der ersten Seite gut an, bevor wir ihn wenden. Ich denke mal, dass er seine 20 Minuten braucht. Kurz vor Ende des Bratens, geben wir den restlichen Bacon in die Pfanne, um ihn auch schön knusprig werden zu lassen. Seien sie nicht so geizig, sie werden sehen, dass er ganz toll schmeckt.

 

 

 

Schritt 5

 

Den gebratenen Saibling habe ich mit Salzkartoffeln und einer bunten Salatgarnitur angerichtet. Etwas Rote Bete, eine halbe ausgehölte Tomate mit Meerrettich, sowie ein Zitronenstern machen sich sehr gut auf dem Salat. Zu den Salzkartoffeln servieren wir zerlassene Butter oder geben etwas von dem Bratfett über diese. Mit dem gebratenen Bacon und dem Dill wird der Saibling zum Schluß ausgarniert.

Es ist kein Geheimnis, dass das Auge immer mit isst.

Eine trockener weißer Burgunder aus der Pfalz, setzt dem Ganzen natürlich noch als Abrundung die Kone auf.

 

 

Fertig!

zurück zum Kochstudio


Alle Angabe, Schilderungen und Rezepte sind ohne Gewähr!