Zubereitung des Gerichts

zurück zum Kochstudio

Anleitung: Tomatensuppe "Toscana"

Schritt 1

 

 

Für unsere Tomatensuppe benötigen wir drei Dosen gehackte Tomaten, durchwachsenen Speck, eine Zwiebel, vier bis fünf Knoblauchzehen sowie getrockneten Thymian und Baslikum. Bei den Tortellini wählen sie die Füllung nach ihrem Geschmack. Ich bevorzuge eine Käsefüllung. Neben einem guten Oel zum andünsten benötigen wir ungefähr 25g Salz und ca. 150g Zucker. Frischer Basilikum macht sich immer gut zum garnieren und gibt dem ganzen ein tolles Aroma.


 

Schritt 2

 

 

 

Der durchwachsene Speck wird mit den Zwiebeln und den gehackten Knoblauchzehen mit Oel in einem Topf goldgelb angeschwenkt. Hierbei geben wir schon mal etwas Thymian und Basilikum hinzu, damit sich ein gutes Aroma entwickelt. Aber nicht mehr als zwischen Daumen und Zeigefinger passt.




Schritt 3

 

 

 

 

Sollten sie ein Bund Lauchzwiebel zur Hand haben, können sie dieses klein geschnitten mit anschwitzen. So wird der Geschmack noch etwas herzhafter und wertet das Ganze auch optisch auf.




Schritt 4


Nach dem Auffüllen mit den gehackten Tomaten, lassen wir die Suppe erst einmal aufkochen und geben einen Eßlöffel getrockneten Thymian und Basilikum hinzu. Wir würzen unsere Suppe jetzt mit Zucker und Salz ab. 150g Zucker mögen ihnen als sehr viel erscheinen, aber Tomaten bekommen erst den gewünschten Geschmack, wenn sie so verarbeitet werden. Um die Konsistenz der Suppe zu verbessern, binde ich sie immer noch etwas mit Maizena. Die Suppe wird cremiger und verliert ihren glasigen Charakter.

Achtung: einen gehäuften Eßlöffel Maizena erst in Wasser anrühren



Schritt 5

 

 

Die Tortellini kochen wir nebenbei in leichtem Salzwasser gar und geben sie beim Anrichten auf unsere Tomatensuppe. Vom frischen Basilikum nehmen ein ganzes Röschen ab und garnieren die Suppe wie auf dem Bild zu sehen. Zu diesem Gericht passt übrigens ein knuspriges Knoblauchbaguett


 

 

 

 

Ganz hervoragend können sie diese Suppe auch aufgrund ihrer Konsistenz als Sauce für einige andere Gerichte benutzen. Zum Beispiel auf Nudeln, welcher Art auch immer. Sie sollten dann aber auf jeden Fall auf die Tomatensouce Parmesankäse reiben und mit frischem Basilikum garnieren. Als ein weiteres Gericht empfehle ich ein zartes Hähnchensteck auf Tomatensauce mit pikant angerichteten Nudeln. Beide Gerichte sind eine leichte Kost und ein guter, leichter Weißwein dazu rundet alles gut ab.

 

mackaronisteak
Fertig!

zurück zum Kochstudio